Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

AUDI-Bahnhalt

 

Derzeit wird der AUDI-Bahnhalt weiter vorangetrieben. Im Jahr 2000 wurden erste Untersuchungen zu einem Schienenhalt durchgeführt. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) als Aufgabenträger des Freistaats Bayern überprüfte in der Folge die Realisierungsmöglichkeiten und die fahrplanmäßige Anbindung des neuen Bahnhalts. Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass das nötige Fahrgastaufkommen vorhanden ist und sich der geplante Bahnhalt in die bestehenden Fahrpläne einbinden lässt.

Grundsätzlich ist ein Ausbau des Bahnhalts in zwei Stufen möglich. In Stufe 1 wird der neue Bahnhalt von einem Zug pro Stunde und Richtung angebunden. In Stufe 2, die einen relativ hohen zusätzlichen Umbauaufwand im Bahnhof Gaimersheim erfordert, sind auch die Züge aus Augsburg und Neuburg zufriedenstellend angebunden. Die Taktdichte kann auf zwei Züge pro Stunde und Richtung erhöht werden, wobei neben den Zügen Ingolstadt-Treuchtlingen auch die Züge aus Augsburg halten können.