Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Führerscheinumtausch – keine generelle Pflicht


Zur Zeit herrscht Unsicherheit darüber, ob zum 19.01.2013 alle Führerscheine umgetauscht werden müssen, da zu diesem Zeitpunkt eine Änderung der Fahrerlaubnisverordnung in Kraft tritt. U.a. regelt diese Änderung, dass ab dem 19.01.2013 ausgestellte / ausgehändigte  Führerscheine auf 15 Jahre befristet werden.
 
Alle vor diesem Zeitpunkt ausgestellten deutschen Führerscheine sind grundsätzlich im IN- und EU-Ausland gültig und müssen anerkannt werden. Da in der Änderung zur Fahrerlaubnisverordnung eine lange Übergangsfrist vorgesehen ist, besteht eine Umtauschpflicht der alten Führerscheine erst zum 19.01.2033.
Inhaber eines Führerscheins der „alten“ Klasse 2 müssen aber zur Aufrechterhaltung der Fahrberechtigung spätestens mit Erreichen des 50. Lebensjahres unter Nachweis der Kraftfahrereignung den Führerschein im Rahmen einer Verlängerung der Fahrerlaubnis auf den Kartenführerschein umstellen. Der Antrag in der Führerscheinstelle sollte möglichst frühzeitig (maximal 6 Monate vor Erreichen des 50. Lebensjahres) gestellt werden.