Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

20-Punkte KlimaschutzprogrammEnergie - Logo

Energiesparen ist der effizienteste und einfachste Weg zum Schutz des Klimas.
Deshalb beziehen sich viele Klimaschutzmaßnahmen, die der Stadtrat im Jahr 2007 beschloss, auf Energieeinsparung:  Energiewende in Ingolstadt

Die einzelnen Maßnahmen:

  1. Passivhausförderung für Käufer städtischer Wohnbaugrundstücke
  2. Energiesparhaus Förderprogramm städtischer Wohnbaugrundstücke
  3. Niedrigenergiehausstandard für öffentliche Neubauten
  4. Energetische Sanierung städtischer Gebäude
  5. Fortschreibung des Heizspiegels (die Bürger können anhand dieser Vergleichswerte Ihren Heizenergieverbrauch und ihre Heizkosten vergleichen und bewerten)
  6. Beschaffung von PKW Nutzfahrzeugen für den allgemeinen Fuhrpark mit Zielwert 120 g CO2/km
  7. Einsatz von Biodiesel im Fuhrpark des IN-KB 
  8. Nutzung alternativer Energien insbesondere die Verwendung biogener Brennstoffe bei geeigneten städtischen Neubauten bzw. im Zuge der Renovierung städtischer Bauten soll geprüft werden
  9. Konzipierung einer Musterenergiesparhausausstellung (Baugebiet westlich der Permoserstraße)
  10. Fortführung Öko-Profit
  11. Fortschreibung des Aufforstprogrammes und Umbau instabiler Nadelholzbestände in stabilere, naturnahe Laubbestände die dem Klimawandel besser angepasst sind
  12. Weitere Bereitstellung städtischer Dachflächen für Photovoltaik
  13. Erweiterte Energiesparberatung
  14. Förderung der Erdgas Brennwerttechnik bei Neubau und Umstellung
  15. Energiecontracting mit biogenen Brennstoffen
  16. Ausschöpfung des Fernwärmepotentials der MVA
  17. Fahrradverkehr: - Fortschreibung der Umsetzung des Radverkehrkonzeptes , - Erstellung und Fortschreibung eines Radlstadtplans
  18. Vorlage eines städtischen Energieberichts alle 2 Jahre
  19. Nutzung von Solarenergie bei Gebäuden des GVZ
  20. Verkehrsverflüssigung durch das Projekt Travolution