Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Sexualpädagogische Gesundheitsförderung und Aidsprävention


Neben der Sexualerziehung in der Familie obliegt es auch der Gesellschaft, das Grundrecht auf sexuelle Bildung und die Vermittlung von Werten und Normvorstellungen in Schulen und Einrichtungen in Form von sexualpädagogischer Gesundheitsförderung zu erfüllen.

Sexualpädagogische Gesundheitsförderung ist die pädagogische Arbeit mit jungen Menschen, die sich mit Fragen zu Liebe, Gefühlen, Fortpflanzung, den Veränderungen männlicher und weiblicher Körper und der Sexualität allgemein beschäftigen.

Sexualpädagogik und Sexualerziehung an Schulen bietet auch eine Chance, der zunehmenden Vermarktung und Enttabuisierung von Sexualität in den Medien durch Aufklärung, Wissensvermittlung (biologisch, kulturell, sozial) und Diskussionen gegenzusteuern. Eigene Wert- und Normvorstellungen können in einem "geschützten Rahmen" hinterfragt und Denkprozesse angestoßen werden. Dies soll dazu beitragen, Ängste und Unsicherheiten bei den Jugendlichen abzubauen.

Ziele unserer sexualpädagogischen Arbeit sind:

  • Vermittlung eines bejahenden Körpergefühls, das Voraussetzung ist für eine positive eigene Sexualität und eine positive Partner bezogene Sexualität
  • Anleitung zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit sich selbst und anderen
  • Thematisierung von Wertschätzung und Toleranz im menschlichen Miteinander, auch gegenüber dem Anderssein.

Die sexualpädagogische Gesundheitsförderung umfasst drei Säulen: Sexualität, Schwangerschaft und Prävention

Themenbereiche können sein:

  • Die Zeit der Pubertät
  • Schwangerschaft - ungewollte Schwangerschaft
  • Verhütungsmittel
  • Partnerschaft
  • Sexuelle Orientierungen
  • Sexualität und Gewalt, Schutz vor sexuellen Übergriffen
  • HIV/Aids-Prävention
  • Prävention sexuell übertagbarer Krankheiten (STI)

Sexualpädagogische Arbeit bedeutet für uns respektierende und wertschätzende Orientierung an der Lebenswelt der jungen Menschen.

Termine für die Veranstaltungen können nach Absprache festgesetzt werden.


Kontakt (Telefonische Voranmeldung erbeten):

Schwangerschaftsberatung - staatlich anerkannte Beratungsstelle, Gesundheitsamt
Esplanade 29
85049 Ingolstadt
Telefon:
0841 305-1476, 1477

Fax:
0841 305-1469

E-Mail:

Internet:

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Kartenansicht

Zurück zur Übersicht